HTTP 504 Fehler

  • Irina Dobler
  • Januar 23, 2024

Inhaltsverzeichnis

    HTTP 504 Fehler

    Der HTTP 504 Fehler ist ein häufig auftretendes Phänomen in der Online-Welt, mit dem sich nicht nur Website-Besucher, sondern auch Website-Betreiber auseinandersetzen müssen. Während die Fehlermeldung selbst sehr bekannt ist, sind die Ursachen nicht immer ganz ersichtlich.

    Was ist der 504 Gateway Timeout Error?

    Wird eine Homepage aufgerufen, startet ein Prozess, der unterschiedliche Stationen abläuft. Dies dient unter anderem dazu, Server zu entlasten und Zeit zu sparen. Gibt es an einer der Stationen ein Problem, wird der Endverbraucher mit einer Fehlermeldung konfrontiert.

    Der 504 Gateway Timeout-Fehler ist ein HTTP-Statuscode, welcher darauf hinweist, dass der Server, während er als Gateway oder Proxy fungiert, keine rechtzeitige Antwort von einem Upstream-Server erhalten hat. Der Zugriff ist nicht möglich und die Anfrage wird nicht abgeschlossen.

    Im Klartext bedeutet dies, dass die Website zu lange benötigt hat, um zu laden. Diese Verzögerung kann verschiedene Gründe haben, diese können von vorübergehenden Netzwerkproblemen bis zu längerfristigen serverseitigen Schwierigkeiten gehen.

    Wie kann der HTTP 504 Fehler erscheinen?

    Der 504 Gateway Timeout-Fehler kann in verschiedenen Formaten erscheinen, zu den gängigsten gehören:

    • Gateway Timeout Error
    • Gateway-Timeout (504)
    • HTTP Error 504 – Gateway Timeout

    Diese verschiedenen Bezeichnungen sind im Wesentlichen Synonyme und weisen auf das gleiche Problem hin. Teilweise wird die Fehlermeldung spezifischer gestaltet, um dem Benutzer mitzuteilen, dass die Seite aufgrund einer zeitlichen Überschreitung nicht rechtzeitig geladen werden konnte.

    Betreiber von Webseiten oder Servern haben die Möglichkeit, die Darstellung der Fehlermeldung anzupassen.

    Welche SEO-Auswirkungen kann ein HTTP 504 Fehler haben?

    Fehler der Klasse 5xx, zu denen auch der 504-Fehler gehört, beeinträchtigen nicht nur die unmittelbare Benutzererfahrung, sondern können auch erhebliche Auswirkungen auf das SEO-Ranking einer Website haben. Suchmaschinen, allen voran Google, bewerten eine längere Inaktivität aufgrund von 504-Fehlern negativ und können das Ranking der Website dementsprechend herabstufen.

    Im Ernstfall kann die Seite aus den Suchergebnissen gelöscht werden. Prinzipiell gilt: Je länger die Seite nicht erreichbar ist, umso schwerer die Konsequenzen. Daher ist die schnelle Identifikation sowie Behebung des Fehlers essenziell, um mögliche Auswirkungen auf die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu vermeiden.

    Welche Ursachen kann ein 504 Gateway Timeout Error haben?

    Kann eine Anfrage nicht innerhalb eines definierten Zeitraumes von einem Server oder einer Schnittstelle bearbeitet werden, tritt die Fehlermeldung auf. Die Ursachen für den 504-Fehler sind vielschichtig und können von vorübergehender Natur bis zu länger anhaltenden Problemen reichen.

    1. Taucht die Fehlermeldung auch bei anderen Seiten auf, besteht die Möglichkeit, dass Server oder Router im lokalen Netzwerk des Clients abgestürzt oder überlastet sind.
    2. Ein Zwischen-Server, der von den Webseitenbetreibern zur Performance-Optimierung genutzt wird, ist abgestürzt oder überlastet.
    3. Falsche Proxyeinstellungen, sowohl auf Verbraucher als auch auf Betreiber Seite, können ebenfalls eine Ursache für die Fehlermeldung sein.
    4. Ein Internet-Service-Provider hat Probleme mit einem oder mehreren Servern.

    Wie kann ein 504 Gateway Timeout Error behoben werden?

    Wird man mit dem 504 Error konfrontiert, ist es leider nicht ersichtlich, wodurch die Meldung verursacht wird. Endverbraucher sollten in diesem Fall zuerst versuchen andere Webseiten aufzurufen – bekommt man dabei ebenfalls den Timeout Error angezeigt, kann die Ursache das Heimnetzwerk sein. Bleiben die Meldungen auch nach dem Versuch die Seite zu aktualisieren, besteht die Möglichkeit die lokalen Netzwerkgeräte neu zu starten oder zu resetten.

    Besteht das Problem weiterhin, kann man sich bei dem Internet-Provider über Updates erkundigen.

    Maßnahmen für Website-Betreiber:

    1. Analyse von DNS-Problemen: Wenn die Website auf einen anderen Webserver übertragen wurde, müssen die DNS-Einträge der Domain entsprechend geändert werden. Dieser Prozess kann zu einem vorübergehenden 504-Fehler führen.
    2. Aufstockung der Proxy-Server-Ressourcen: Ein häufig auftretendes Problem ist eine Überlastung des eigenen Proxy-Servers, insbesondere bei starkem Wachstum der Website oder saisonalen Traffic-Spitzen.
    3. Fehlerhafte Content-Management-Systeme: Fehlerhafte Konfigurationen und veraltete Plug-ins sind häufige Auslöser, die es zu identifizieren und anzupassen gilt. Regelmäßige Back-ups aller Datenbanken und des Content-Management-Systems (CMS) sowie die zeitnahe Installation von Updates sind empfohlene präventive Maßnahmen.
    4. Schutz vor Spam, Bots und DDoS-Angriffen: Ein 504-Fehler kann durch bösartige Bots verursacht werden, die die Website mit überhöhten Raten crawlen und die Serverressourcen erschöpfen. Ein automatisierter und präziser Schutz, wie die Lösungen von Link11, bietet eine schnelle Mitigation und präventiven Schutz.
    Advanced Persistent Threat: Was ist das?
    Cyber Security 2020: Welche Angriffe uns in diesem Jahr erwarten
    X