Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie stimmen dem durch die weitere Nutzung der Website zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

For English version click here.

Ausgezeichnet: TeleTrust-Innovationspreis für WAF von Link11

06.11.2019        Presse
Ausgezeichnet: TeleTrust-Innovationspreis für WAF von Link11
© Robert Lichtenberg

Link11 wurde für seine Zero Touch Web Application Firewall (WAF) mit dem TeleTrust Innovationspreis 2019 ausgezeichnet. Die KI-basierte Sicherheitslösung bietet einen vollautomatischen Schutz von Servern und IT-Infrastrukturen und stärkt damit die Cyber Resilienz.

Für die Zero Touch Web Application Firewall (WAF) hat der deutsche Cloud-Security-Anbieter Link11 den diesjährigen Teletrust-Innovationspreis gewonnen. Der Award wird einmal im Jahr an ein Unternehmen oder eine Institution vergeben, die eine innovative, vertrauenswürdige und praxistaugliche IT-Sicherheitslösung entwickelt haben. Die Preisübergabe erfolgte am 5. November 2019 im Rahmen des "T.I.S.P. Community Meetings" in Berlin.

Selbstlernende Angriffserkennung für wachsenden Datenverkehr

Herkömmliche WAFs fokussieren ausschließlich auf schon bekannte Schwachstellen, die durch die OWASP Top 10 als Blacklist vorgegeben sind. Weitere Anomalien und Bedrohungen außerhalb des Standard-Regelwerks müssen im sogenannten Whitelisting-Verfahren manuell ergänzt werden. Das erfordert Fachkräfte, die mit der Komplexität von WAF-Konfigurationen vertraut sind. Im Gegensatz dazu schützt die WAF von Link11 den Datenaustausch in einem automatisierten Whitelist-Verfahren, das ganz ohne personelle Ressourcen aus-kommt (Zero Touch). Die Whitelist wird mittels eines maschinellen Lernprozesses erstellt und permanent verbessert. Im Gegensatz zu einem manuellen Whitelist- oder auch KI-basierten Blacklist-Verfahren schließt das selbstlernende Whitelist-Verfahren im Ablaufprozess menschliche Fehlkonfigurationen aus und ist darüber hinaus auch signifikant schneller, da nicht jede Anfrage geprüft wer-den muss, sondern nur diejenigen, die von der Norm abweichen. In Kombination mit dem DDoS-Schutz von Link11 wird außerdem eine Resilienz der WAF gegen Überlastungsangriffe erzielt.

Diese Produktkombination von WAF und DDoS-Schutz ist derzeit am Markt einzigartig und unterstützt das Ziel maximaler Cyber Resilienz durch Automation, KI und Echtzeitabwehr von Angriffen auf allen Netzwerkebenen.

Karsten Desler, Geschäftsführer von Link11, nahm den Preis entgegen: „Diese Auszeichnung zeigt erneut die Vorreiterstellung, die Link11 bei der Absicherung von digitalen Geschäftsprozessen einnimmt. Im hochdynamischen Umfeld von Cyber-Attacken und angesichts fehlender IT-Fachkräfte benötigen die Unternehmen Sicherheitslösungen im Zero-Touch-Ansatz, bei denen kein menschliches Eingreifen nötig ist. Mit dem Preis fühlen wir uns bestätigt, bei IT-Sicherheitslösungen konsequent auf KI, Automatisierung und Maschinelles Lernen zu setzen.“

Der TeleTrust-Innovationspreis steht bei Link11 in einer langen Reihe von Auszeichnung, die es für seine IT-Sicherheitslösungen erhalten hat. Das Unternehmen wurde in den vergangenen Jahren auf nationaler Ebene bereits mit dem eco Internet Award, dem Deutschen Rechenzentrumspreis und dem Hosting & Service Provider Award ausgezeichnet. International ist Link11 als eines von wenigen deutschen Unternehmen in der renommierten Cybersecurity 500 Liste geführt und wurde jüngst vom Forbes Magazin als Top Security Company gelistet

Neueste Blogbeiträge

Bleiben Sie informiert über aktuelle DDoS-Reports, Warnmeldungen und Neuigkeiten zu IT-Sicherheit, Cybercrime und DDoS-Schutz.

Informiert bleiben!

Link11 Blog abonnieren mit News zum Unternehmen, IT-Security, Cybercrime

Link11GmbH​

Folgen Sie Link11 auf Twitter