Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Sie stimmen dem durch die weitere Nutzung der Website zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

For English version click here.

Link11 Cloud Security Platform in Region Asien-Pazifik verfügbar

21.06.2018        Presse
Link11 Cloud Security Platform in Region Asien-Pazifik verfügbar
© ElevenPictures/ Link11

Link11 hat den Standort-Ausbau seiner Cloud Security Platform in Singapur abgeschlossen. Die erweiterte Plattform unterstützt den IT-Security-Anbieter auf seinem weltweiten Expansionskurs.

Der deutsche DDoS-Schutzanbieter hat seine globale Cloud Security Platform in der Region Asien-Pazifik (APAC) erweitert. Am Standort Singapur können Unternehmen aus dem asiatisch-pazifischen Raum die Link11 Core Services wie DDoS-Schutz, Content Delivery Network, Web Application Firewall und SecureDNS nutzen. Gleichzeitig bereitet Link11 mit der Präsenz in Singapur seine Internationalisierung in der Region APAC vor.

Marc Wilczek, Geschäftsführer von Link11: „Der Ausbau des Cloud Security Platform am Standort Singapur unterstützt einen wachsenden DDoS-Schutzmarkt im asiatischen Raum. Der zum Patent angemeldete Link11 DDoS-Schutz bildet neben unserem hochperformanten Content Delivery Network (CDN) und der cloudbasierten Web Application Firewall wichtige Core Services der Link11 Cloud Security Platform. Diese globale 360 Grad Security Platform mit lokalem Ansatz gibt Unternehmen die Sicherheit, dass ihre digitalen Services und Geschäftsprozesse hoch verfügbar bleiben. Durch die Umsetzung dieses kombinierten Ansatzes in der Region APAC stärken wir unsere Marktpräsenz und Kundennähe vor Ort.“

Wachsende globale Netzwerkkapazität und Filterkapazität

Der Standort in Singapur, der bereits ans Netz gegangen ist, ergänzt die bestehende globale Link11 Cloud Security Platform. Diese umfasst aktuell neun Standorte, die strategisch auf der ganzen Welt verteilt sind. An diesen Standorten wird der Netzwerkverkehr mit einem selbstlernenden Filteralgorithmus analysiert und von unerwünschtem Traffic wie DDoS-Requests gesäubert. Den Infrastrukturschwerpunkt in Singapur hat das Unternehmen wegen seiner Nähe zum Internet Backbone in Asien gewählt. Außerdem finden sich Länder aus dem asiatischen Raum regelmäßig in den Top10 Quellenländer für Cyber-Attacken wie etwa DDoS-Angriffe. Laut dem aktuellen Link11 DDoS-Report lassen sich DDoS-Attacken sehr häufig nach China, Vietnam, Indonesien und Thailand zurückverfolgen. Mit der Präsenz der Link11 Cloud Security Platform in der Region APAC kann der DDoS-Traffic in maximaler Nähe zu den Quellenländern gefiltert werden.

Onur Cengiz, Leiter des Link11 Security Operation Centers (LSOC): „Mit dem Standort Singapur sind die Core Services der Link11 Cloud Security Platform auf regionaler Ebene noch leichter verfügbar. Gleichzeitig erweitern wir die Filterkapazität unseres globalen Netzwerkes. Diese liegt aktuell bei über 3,5 Tbps.“

Großvolumige DDoS-Attacken wie Memcached Reflection können damit sicher mitigiert werden. Im 1. Quartal 2018 hatte das LSOC 12 Attacken abgewehrt, deren Angriffsvolumen über 100 Gbps lag. Die größte Attacke stoppte bei 212 Gbps.

Neueste Blogbeiträge

Bleiben Sie informiert über aktuelle DDoS-Reports, Warnmeldungen und Neuigkeiten zu IT-Sicherheit, Cybercrime und DDoS-Schutz.

Informiert bleiben!

Link11 Blog abonnieren mit News zum Unternehmen, IT-Security, Cybercrime

Kategorien

Link11GmbH​

Folgen Sie Link11 auf Twitter